Blog - CROZET 2022

Aller au contenu

Blog

DE
Presse-Veröffentlichung im Januar 2022.
 
Nachdem die Genehmigung bei der TAAF garantier​t und die DX-Pedition nach Crozez-Island angekündigt worden war, ist es jetzt an der Zeit, die Geräte zusammen zu stellen und sonstige Vorbereitungen voranzutreiben. Wie das nachstehende Bild zeigt, sind die Gespräche schon intensiv


Photo TAAF.
Die Daten sind jetzt bekannt. Die "Marion Dufresne" wird die Insel Reunion am 08.Det. 2022 verlassen, dann auf Tromelin ( ein  weiteres gesuchtes DX) einen Zwischen-Stop einlegen, um Nachschub an die dort lebenden Personen zu bringen, um dann weiter  nach Crozet-Island zu fahren, wo die Ankunft ca. Weihnachten 2022 geplant ist, um anschliessend nach Frankreich zurück zu fahren. Das Schiff wir dann am 26.März 2023 zurück kommen, um uns abzuholen, dann einen Zwischen-Stop auf den Kerguelen und Amsterdam Island machen, und dann auf Reunion am 26.April 2023 ankommen. Das heisst, dass die Aktivität auf Crozet-Island auf der "Alfred Faure-Basis" für genau 3 Monate stattfinden wird. Diese Termine können lediglich durch Wetterbedingungen ein wenig  variieren.
Ich bin in engem Kontakt mit der TAAF (vielen Dank an die Verantwortlichen auf Crozet und an Herrn Chareyre), um meine Ankunft  bestmöglichst vor-zubereiten. Hauptpunkte, die z.Zt. diskutiert werden sind, wo die Antennen (HF und QO-100) installiert werden können und wie das Shack eingerichtet wird.
Sicherlich werde ich nicht gleich am Ankunftstag qrv werden, weil zuerst die Geräte und Antennen installiert werden müssen. Dafür wird Hilfe von dort Wohnenden benötigt. Das Wetter wird ein entscheidender Faktor sein, weil es unmöglich sein wird, auf's Dach zu steigen oder einen Mast bei hohen Winden aufzustellen. Der Leiter der Station wird in jedem Falle seine Genehmigung geben müssen.  Der Beginn der Operation ist abhängig von den Vorbereitungen.
Es spricht alles dafür, dass ich im "Albatros-Gebäude" wohnen werde. Es ist das Gebäude neben dem "Biomar-Gebäude".  Meinen Platz hat man so arrangiert, dass ich keine Störungen für die dort arbeitenden Personen dar-stellen werde, z.B. nächtliche Aktivitäten.  Wenn man das nachstehende Bild ansieht, bekommt man eine bessere Idee der Situation


© Benoît Stichelbaut – www.stichelbaut.com
Auf der linken Seite erkennt man das "Biomar-Gebäude" und auf der rechten Seite das "Albatros".  Besten Dank an Herrn Stichelbaut  für seine Genehmigung das Foto zu zeigen.
Unser Rufzeichen ist noch nicht vergeben. Ich habe ein Sonder-Call beantragt, um das 60te Jahr der ersten Aktivität durch Mr.Baudelot zu feiern, der dort in den Jahren 1961/62 operierte. Das Rufzeichen wird durch Paul (F6EXV) und durch Jean-Michel (F6AJA) nur wenige Stunden vor Beginn der Operation bekannt gegeben. Paul wird über Internet und Twitter informieren, hingegen Jean-Michel via DX-Bulletins. Damit möchten wir Pirat-Operationen vermeiden.
Irgendeine Information, die nicht von Paul oder Jean-Michel kommt, ist reine Spekulation.   Vorsicht bei:    FT4Wxxx !
Was die Geräte anbetrifft, so ist alles im Fluss. Viele Sponsoren haben sich auf unseren Aufruf gemeldet. Im Gegenteil zu meiner anfänglichen Information, werde ich keine K3's nutzen. Da Elecraft keinen K3's mehr herstellt, gab es Schwierigkeiten für sie, mir zu günstigen Konditionen zu helfen. Da ich 2 Transceiver aus Sicherheitsgründen
mitnehmen möchte, entschied ich mich jetzt für meinen eigenen TS-590 und ein Leihgerät von F6KOP. Beide Geräte sind voll ausgerüstet und haben den technischen Vorteil, dasssie kein spezielles Interface benötigen, um FT8 zu arbeiten, sondern über ein ganz normales USB-Kabel mit dem Laptop zu verbinden sind.
Ausgestattet mit Antennen-Buchse, separate RX-Buchse, separater RS232-Buchse, USB-Buchse, allen Filtern und ATU. Also keine weiteren Nachrüst-Optionen! Der RX ist exellent,  also ist der TS-590 meine Wahl.
Was die Linear-PA anbetrifft, habe ich auf Ratschlag des Clipperton-DX-Clubs und von F6KOP   mich für eine 500W Röhren-Entstufe (ACOM 1010) entschieden. Ich habe eine ACOM 1010 gekauft und als Leihgabe eine zweite PA von F6KOP erhalten. Sei ihnen hiermit gedankt!
Dank auch an ACOM für ihren gewährten Rabatt bei Kauf der ACOM 1010!
Zu den Antennen werde ich zu gegebener Zeit eine weitere Presse-Notiz schreiben.   PSE QRX !
Ich habe die TAAF um Genehmigung gebeten, einen Teil der Geräte  mit dem früheren Schiff, welches im November Crozet anläuft, zu senden.
Trotz allem, bleibt noch viel zu tun. Um auf eine der TAAF Inseln für 4 Monate zu gehen, bedutet vielvorbereitende Arbeit. Die nächsten Aufgaben beinhalten den Kauf der passenden Winterkleidung und das Organisieren von Scheds mit Schulkindern via QO-100.
Besten Dank an alle Team-Mitglieder und Sponsoren , ohne deren Einsatz dies alles nicht realisierbar wäre !!
Als Resume: die Vorbereitungen laufen Dank der Hilfe des gesamten Teams gut ab.  Auch wenn die Sponsoren bisher von grosser Hilfe sind, wird noch weitere finanzielle Hilfe benötigt.
Ich gehe davon aus, dass Crozet ein ATNO für viele Hams darstellt und keiner sollte seine Chance verpassen, denn niemand weiss, wann evtl. die nächste Operation von der #3 der MWL stattfinden wird.
Dank an alle!!
Die PayPal-Info ist zu finden auf unserer WEB-Seite  


Thierry Mazel F6CUK
Es war im Oktober 2019 (während eines Treffens mit meinem Freund Paul F6EXV), dass ein Projekt für eine DX-Pedition nach Crozet von mir erwähnt wurde. Crozet ist Nummer 3 in der MWL. Es war für mich eine  grosse Herausforderung, denn dass Crozet so hoch in der MWL rangiert, hat natürlich seine  besonderen Gründe.

Nach einer Reihe von Unter-suchungen im Internet, wurde mit der Hilfe von Bernard (F6BLK) ein Lizenz-Antrag formuliert. Von Beginn an wollten wir die REF in dies Projekt einbinden. Deswegen haben wir unseren Antrag an die Direktoren der REF addressiert, welche ihn unterstützten und ihn konsequenterweise unter der Schirmherrschaft der REF an die TAAF-Prefektur weiterleiteten.

Wir erhielten die erste Antwort im Juni 2019. Weitere Korrespondenz folgte, hauptsächlich bezogen auf die zu verwendenden Antennen.

Man muss bedenken, dass die "Alfred FAURE Basis" relativ klein ist und nur wenig Personal (Wissen- schaftler und Techniker) unterbringen kann, dass das Klima unfreundlich ist,  dass Crozet sehr stark dem Naturschutz (Fauna und Flora) unterliegt und dass die Prefektur viele Anträge für Aufenthalte auf der Insel (nicht nur von Funk-amateuren) erhält. Es galt also viele Widerstände zu überwinden.

Nach vielem Schriftwechsel über die Monate, erhielt ich schliesslich  die Er-laubnis, mich zwischen 2 Ankünften des  Versorgungsschiffes "Marion Dufresne" zwischen Dezember 2022 und März 2023 auf der Insel aufzuhalten.

Dies fällt mit dem 60ten Jubiläum des Erstbesuches der Insel im Dezember 1961, Januar 1962 zusammen. Ich werde mich erneut melden mit Details und Bildern und Informationen über die Hintergründe und Arbeitsbedingungen. Ein Internet-Auftritt wird auf der Web-Seite der REF aufgebaut.
In der Zwischenzeit ein grosses Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben, die Erlaubnis zu erhalten!

Thierry Mazel F6CUK

https://www.r-e-f.org - Tous droits réservés.  Copyright © 2021-2022.

Retourner au contenu